kundeninfos

- Wodran erkennen Sie reifes Obst?

- Welches Obst kann man bei uns pressen lassen?

- Vorbereitung Ihrer eigenen Flaschen

- Der Ablauf in der Mosterei

- Streuobstpädagogik

- Essen & Trinken

- Tag der offenen Tür, jedes Jahr am 3.10.(Tag der deutschen Einheit)

- Warum ist unser Fabelsaft so besonders?

- Wo kann man unseren Fabelsaft kaufen?

 

Wodran erkennen Sie reifes Obst?

Fallobst ist das beste Mostobst, da im reifen Obst die meisten Vitamine, der meiste Fruchtzucker und damit das beste Aroma steckt.

Durch die Druckstellen wird der Saft süßer, diese Äpfel müssen dann aber zügig verarbeitet werden.

Äpfel mit Schimmel oder starken Faulstellen sollten großzügig aussortiert werden.

Man erkennt reifes Obst an ihren dunklen Kernen. Beissen Sie einfach mal in einen Apfel rein, wenn er Ihnen gut schmeckt, bekommen Sie auch einen leckeren Saft. Auch die Tiere/Insekten knabbern gerne an Äpfeln rum, das ist das Zeichen, die Äpfel sind reif!

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen 

 

 Welches Obst kann man bei uns pressen lassen?  

Wir pressen hauptsächlich Äpfel aber Sie können uns auch gerne mit Birnen, Quitten, Trauben, Holunderbeeren, Karotten oder Rote Beete besuchen kommen.

Außerdem besteht die Möglichkeit auf Anfrage Ihren eigenen Apfelsaft mit Ingwer oder Limettenstücken zu veredeln. Diese müssten Sie am besten zu Hause vorbereiten, wie erklären wir Ihnen gerne am Telefon.

Wir haben immer ein offenes Ohr für Spezialwünsche und versuchen Ihnen ganz besondere Fabelsäfte zu produzieren!

 Bild könnte enthalten: Essen

 

 Vorbereitung Ihrer eigenen Flaschen:

 Ihre Flaschen und Deckel müssen vorher SORGFÄLTIG gereinigt werden

Wir behalten uns vor verschmutzte und ungeeignete Gefäße und Verschlüsse nicht zu verwenden.

 Wir haben bisher keine Möglichkeit die Flaschen zu reinigen, deshalb können wie Ihnen dafür keinen Pfand geben. Wir arbeiten aber an einer Lösung.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

 Der Ablauf in der Mosterei:

 Bitte befahren Sie den Hof in Schrittgeschwindigkeit.

Sollten Sie als erstes auf den Hof fahren, dann fahren Sie bis zu der gekennzeichneten Markierung und halten dort.

Ansonsten halten Sie hinter dem vor Ihnen stehenden PKW an.

Bitte füllen Sie die Laufzettel aus, die in der Mosterei ausliegen. Die Mitarbeiter helfen Ihnen natürlich gerne bei Unklarheiten.

Bitte befolgen Sie die Anweisungen des Personals.

Achtung! Sollten Sie die Äpfel allerdings nur anliefern wollen, parken Sie bitte an der Straße und nehmen Sie Kontakt zu einem Mitarbeiter auf. 

 Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

 Streuobstpädagogik

Ich (Alke Zimmermann) habe eine Ausbildung zur Streuobstpädagogin abgeschlossen und biete nun auch Führungen durch die Mosterei und unserer Streuobstwiese an. 
Themen sind zum Beispiel: 
Was wächst auf der Wiese? 
Wer lebt auf und von der Wiese? 
Die Streuobstwiese erlaufen, begreifen, messen. 
Alte, lokale Obstsorten pflanzen, Baumscheiben hacken, 
Obstbaumschnitt; Wachtumsgesetze, wie reagiert ein Baum, wenn ich ihn schneide? 
Befruchtung, Nützlinge, Bau von Nisthilfen für Wildbienen und Ohrwürmern. 
Essbare Wildkräuter 
Erkennen, unterscheiden, zubereiten und essen. 
Insekten beobachten und bestimmen. 
Obsternte und Verwertung 
Pressen zum Frischverzehr oder zum Abfüllen in Flaschen oder Bag in Box. 
Obstsorten 
Entstehung, Gründe, Unterschiede - mit Verkostung. 
Honigbienen/Imkerei 

Bild könnte enthalten: Baum, Himmel, Pflanze, Gras, im Freien und Natur 

 

 Essen & Trinken

(während der Mostsaison)

Auch dieses Jahr wird hier wieder für Ihre Verköstigung gesorgt. Wir bieten Wild und Biowurst, belgische Pommes und Süsskartoffelpommes, Waffeln und verschiedene Kaffeespezialitäten an. Außerdem kann man sich dieses Jahr auch Hotdogs selber kreieren, wir geben Biobockwürstchen und vegetarische Würstchen im Brot raus, und Sie können diese dann mit leckeren Toppings und verschiedenen Soßen ganz nach Ihren Geschmack gestalten. Wir haben einen Pavillon gebaut, in dem Sie gemütlich sitzen und schlemmen können.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Feuer und im Freien

 

 Tag der offenen Tür am 3.10.2018

 Wir werden die Türen für Interessierte öffnen,die hautnah den Prozess der 
Apfelsaftherstellung erleben möchten. Es sind zum Teil 50 Jahre alte Maschinen mit denen wir 
arbeiten und alles ist noch wunderbar nachvollziehbar. Im Mostereibetrieb besteht die Möglichkeit die eigenen Äpfel mosten zu lassen. 
Der Lehmbackofen wird angeheizt und backt uns den köstlich frischen Butterkuchen und später 
auch herzhafte Pizza. Es wird Drillinge(Kartoffeln) aus der Feuerschale geben und dazu wird ein 
gesunder Leinölquark mit frischen Kräutern gereicht. 
Crêpes und den weltbesten Kaffee werden vom halben Franzosen serviert
Als Nebenprogramm gibt es Führungen über die am Hof gelegene Streuobstwiese. Dort gibt es viel zu entdecken und ich werde alles rund um den Apfel erzählen.Aber eins vorweg: Es sollten 
natürlich nur die reifen leckeren Äpfel ausgewählt werden, denn so wie die Früchte schmecken wird auch der Saft schmecken.Wenn sie leicht vom Baum fallen, die Kerne schon dunkel gefärbt sind und die Tiere daran naschen,sind sie wirklich reif.Das bedeutet, der Zucker-Säureverhältnis ist stimmig, der Vitamingehalt ist am höchsten und das Aroma ist voll entfaltet. Mit anderen Worten: die Äpfel sind saulecker!!!!! 
Sonnen gereiftes zum richtigen Zeitpunkt geerntetes Obst. Gesünder und besser geht es nicht. 
Wie gut es ist jeden Tag einen Apfel zu essen brauch ich hier nicht zu erwähnen, aber all das Obst das nicht gegessen,eingelagert,zu Apfelmus verarbeitet oder gedörrt werden kann,hätte die Möglichkeit in unserer Mosterei zu Apfelsaft verzaubert zu werden. Am liebsten füllen wir ihn in Flaschen ab. In den Flaschen hält sich der Saft bis zu drei Jahren. Wir haben auch die Möglichkeit den Saft in Bag in Box ab zufüllen, davon rate ich allerdings ab. 
Termine brauchen Sie nicht. Bei kleineren Mengen (egal wieviel) kommen Sie einfach vorbei. 
Große Chargen (über 200 Kilo) machen wir gerne früh morgens oder abends/nachts und kleine 
Mengen gerne tagsüber. So können die Kunden dabei zuschauen und ihren Saft noch warm wieder mitnehmen.

Kinder fühlen sich hier sehr wohl. Es gibt ein sehr altes Schwein und eine Menge Pferde zu 
sehen.Eine Imkerei ist auch auf dem Hof. In der Hauptsaison wird es wie im letzten Jahr Kaffee und Kuchen angeboten. Sie können sich jetzt auch genüsslich in dem neuen Pavillon setzten und die Wartezeit genießen.Wir, das Fabelsaftteam freuen uns auf SIE und ihre liebevoll geerntete Früchte. 

 Bild könnte enthalten: Nacht

 

Warum ist unserer Fabelsaft so besonders?

- wir sortieren die Äpfel per Hand, also suchen alles was wir selber nicht in unserem Saft haben möchten raus

-  der Saft wird schonend verarbeitet, die Temperaturen werden nicht höher geheizt als notwendig, um den Saft bis zu drei Jahre haltbar zu machen. Dadurch schmeckt man die verschiedenen Apfelsorten raus, also es bekommt jede Saftcharge ihre eigene Geschmacksnote. Es ist nicht zu vergleichen mit dem ultrahocherhitzten Einheitsbrei.

- durch die schonende Verabeitung bleiben viele Vitamine im Saft erhalten

- wir verwerten nur ungespritztes Obst, der Grossteil kommt aus dem Bereich OHZ, HB, CUX, VER

- wenn wir Obst aus dem alten Land zu kaufen, nur Bio zertifiziertes

- wir schreiben NACHHALTIGKEIT und QUALITÄT groß

- wir produzieren Saft den es wahrscheinlich auf der Welt nur  bei uns gibt, oder hat jemand von Euch schon mal Limetten- oder Ingwerscheiben in Saftflaschen gesehen?! Man soll damit sehen, was in der Flasche ist, und was man seinem Körper damit antut :)

Unsere bisherigen Kreationen:

- Apfelsaft naturtrüb

 + Birne

 + Holunderbeeren

+ Holunderblütensirup

+ Rhababer

+ Rote Beete 

+ Rosenblätter

+ Minze

+ Ingwer

+ Limette

+ Chilli

+ Zimt

+ Vanille

+ Sternanis

+ Basilikumsut

+ Sanddorn

+ Mispeln

+ Karotten

uvm

 

 

Wo bekommen Sie unseren Fabelsaft zu kaufen?

- in unserem SB Hofladen

- exclusiv im Dorfcafé Worpswede

(nur solange der Vorrat reicht)

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

Wir haben eine Menge Händler&Gastro Anfragen, also lasst euch überraschen, wo Ihr unsere Säfte ab Winter 2018 überall finden könnt.

 

 

 

 

Der Weg zu uns!

Mosterei Fabelsaft

Weyerdeelen 19, 27726 Worpswede

04792 / 9539906

Öffnungszeiten

Im August, September und November nach telefonischer Absprache.

Im Oktober Mo-Sa von 8Uhr bis 18Uhr.

Der Hofladen hat rund um die Uhr für Sie geöffnet.